Klavierspielen fördert die Gesundheit

...es gibt viele Gründe, das Klavierspiel zu erlernen, wieder aufzunehmen oder fleißig zu betreiben und durch Klavierstunden aufrecht zu erhalten. Ein Grund, der vielleicht eher unbekannt ist, ist die eigene Gesundheit und das Gehirntraining:

Wirkung auf das Gehirn aus medizinischer Sicht

Klavierspielen fördert die Vernetzung der linken und rechten Hirnhälften, erhöht die feinmotorischen Fähigkeiten und verstärkt die neuronalen Vernetzungen im Gehirn. Die Musik führt zu einer messbaren Steigerung der Intelligenz und aktiviert Zentren im Gehirn, die glücklich machen.

Erfolge aus medizinischer Sicht besonders für Erwachsene und Senioren

Wie neuere neurophysiologische und gerontologische Untersuchungen zeigen, wirkt sich die Motorik des Klavierspielens positiv auf die vegetativen Funktionen unseres Körpers wie Gedächtnis, Konzentration und Kombinationsvermögen aus. Das aktive Musizieren, insbesondere das Klavierspiel, hat die Funktion eines „Gehirnjoggings“.

Dies gilt für jüngere wie ältere Menschen. Es ist nie zu spät, das Klavierspielen zu erlernen oder wieder aufzunehmen.